Seit über 20 Jahren ist GL-Mitglied Salvatore Cosi für die Hutter Auto Gruppe tätig, seit 2021 als Betriebsleiter derHutter Auto Thomi AG in Frauenfeld.

Was gefällt dir besonders an deinem Job?

Mein Beruf ist meine Leidenschaft. Deshalb verleiht er mir viel Energie. Es macht Spass, mit meinem Team zu arbeiten und gemeinsam etwas voranzubringen Zudem schätze ich sehr, Verantwortung zu übernehmen. Dass ich als Mitglied der Geschäftsleitung zudem betriebsübergreifend in der Hutter Auto Gruppe die Entwicklung des Unternehmens mitsteuern kann, ist ein weiterer wichtiger und motivierender Aspekt.

 

Was hast du gemacht, bevor du diese Stelle angetreten hast?

Meine ersten Erfahrungen in der Autoindustrie habe ich im Jahr 2000 mit der Ausbildung zum Automechaniker bei Hutter Auto Römertor gemacht. Mit Neugier, Interesse und einer grossen Motivation etwas dazu zu lernen, bot sich mir die Möglichkeit, mein Vertriebs-Know-How als Kundenberater zu vertiefen. 2010 wechselte ich als Berater in den Kundendienst der Hutter Auto Römertor. Zwei Jahre nach der Ernennung zum stellvertretenden Betriebsleiter der Hutter Auto Römertor übernahm ich 2019 die Verantwortung als Betriebsleiter.  Im März 2021 wechselte ich nach Frauenfeld, wo ich seither als Betriebsleiter der Hutter Auto Thomi AG mit den Marken Renault, Dacia, Nissan, Alfa Romeo und Jeep tätig bin.

 

Wie relevant ist E-Mobilität für dich?

Das Thema ist sehr wichtig. Das Energiekonzept der Zukunft ist ohne Elektromobilität nicht mehr denkbar. Für mich sind Elektroautos der Beginn einer anderen neuen Logik von Energie und Mobilität.

 

Welches ist dein Favorit?

Mir gefällt der Megane RS Trophy, ich freue mich jedoch auch sehr auf den Megane E-Tech Electric.

 

Wo trifft man dich in deiner Freizeit an?

Beim Fussballspielen, Biken und Motorrad fahren.

 

Wie oft bist du privat mit dem Auto unterwegs?

Ich darf ein Geschäftsauto fahren, das ich mehrheitlich beruflich nutze. Privat kommt das Auto vor allem für Ausflüge mit meiner Familie zum Einsatz.