• Hutter Auto Römertor AG
  • Auto Thomi AG
Nissan Assistance
Tel 0800 64 77 26

Der Internationale Pick-up des Jahres 2016 legt weiterhin zu.

50'000. Navara in Europa verkauft

7. Dezember 2017 - Der Zulauf zieht sich quer durch Westeuropa: Im bisherigen Jahresverlauf ist der Navara der erfolgreichste Pick-up einer asiatischen Marke in Deutschland, Grossbritannien oder Schweden – drei Schlüsselmärkten in der Region für Pick-Ups. In der Schweiz rangiert der Nissan Navara seit 2012 in den Top 3 im Pickup-Segment. Die Kunden in diesen Ländern wissen insbesondere seine Performance und Premium-Ausstattung zu schätzen. Als ebenso robuster wie vielseitiger Vertreter seiner Klasse erfreut sich der Navara sowohl bei Gewerbetreibenden als auch bei Freizeitsportlern einer grossen Beliebtheit.

Mehr als 80 Prozent der Käufer – und somit mehr Kunden als bei den meisten anderen Rivalen – entscheiden sich für die N-Connecta und Tekna genannten Top-Ausstattungen. Doch unabhängig von der Ausstattungslinie bietet der Navara ein Höchstmass an Komfort, Qualität und modernem Design – Eigenschaften, die Nissan von seinen preisgekrönten Crossover-Modellen Juke, Qashqai und X-Trail übernommen und erstmals ins Segment der leichten Nutzfahrzeuge (LCV) gebracht hat. Auch Technologien wie der Around View Monitor für 360-Grad-Rundumsicht und der Intelligente Notbrems-Assistent sind im Pick-up verfügbar.

„Es war eine Ehre, den Titel als International Pick-up Award 2016 zu tragen. Die Juroren haben insbesondere die aussergewöhnliche Mischung aus kraftvoller Leistung und intelligenten Technologien gewürdigt, mit der sich der Navara an die Spitze seiner Klasse gesetzt hat. Die Kunden in ganz Europa sehen das ähnlich“, erläutert Christophe Longo, General Manager LCV-Marketing und -Produktplanung bei Nissan in Europa.

Der robuste und vielseitige Charakter des Nissan Navara spielt auch bei der Wahl des neuen Pick-ups des Jahres eine entscheidende Rolle: In der engeren Auswahl stehen der Alaskan vom Allianz-Partner Renault und die Mercedes-Benz X-Klasse. Das Stuttgarter Modell und der Navara wurden gemeinschaftlich von Nissan und Mercedes entwickelt und teilen Chassis- und Antriebsarchitektur.

Bei leichten Nutzfahrzeuge (LCV) setzt Nissan mit einer der umfangreichsten Modellpaletten Europas Massstäbe: Neben dem Navara offeriert der japanische Automobilhersteller beispielsweise den Kleintransporter e-NV200, das weltweit erste vollelektrische LCV. Es rollt demnächst mit einer auf 40 kWh erstarkten Batterie auf die Strasse, die die Reichweite um mehr als 100 Kilometer auf nunmehr 280 Kilometer (NEFZ) vergrössert.

Zurück zur Übersicht